Worum geht es?

In den nächsten Jahren wird für alle 13 Stadtbezirke in Hannover jeweils ein integriertes Entwicklungskonzept erstellt. Mit Hilfe der integrierten Entwicklungskonzepte soll aufzeigt werden, wie gut der jeweilige Stadtbezirk mit Blick auf künftige Herausforderungen heute aufgestellt ist, welche Begabungen vorhanden sind, die gestärkt werden könnten, und welche verwirklichten und geplanten Projekte in diesem Sinne eine gute Entwicklung unterstützen.


Mein Quartier 2030

Ein Integriertes Entwicklungskonzept für Kirchrode-Bemerode-Wülferode

Zwei Frauenskulpturen

Für den Stadtbezirk Kirchrode-Bemerode-Wülferode ist aktuell ein „Integriertes Entwicklungskonzept“ in Aufstellung. Der Erarbeitungs-, Diskussions- und Abstimmungsprozess ist insgesamt auf ca. ein Jahr angelegt. Das Konzept soll den Status-Quo wie auch die Entwicklungsperspektiven bis 2030 des Stadtbezirks vor dem Hintergrund der Entwicklungstrends (Demografie, Wirtschaftlicher Strukturwandel, Klimawandel) betrachten. Unser Büro plan zwei Stadtplanung und Architektur aus Hannover ist von der Landeshauptstadt Hannover mit der Erarbeitung des Konzeptes und der Durchführung des Dialogprozesses betraut.

Sie, als Einwohner*innen, als Nutzer*innen oder in anderer Hinsicht mit dem Stadtbezirk oder einem einzelnen Stadtteil verbunden, sind Experten, wenn es um eine Zustandsbetrachtung des Stadtbezirks geht.

Wir wollen Sie daher herzlich einladen, sich kontinuierlich am gesamten Prozess zu beteiligen. Hierzu wird es Veranstaltungen und Stadtteilspaziergänge geben. Mit Hilfe dieses Internetauftritts können Sie Informationen zum Projekt abrufen und mitreden! Ihre Meinung mitteilen und Fragen stellen. Die Seite wird von uns gepflegt und regelmäßig aktualisiert.

Weitere Informationen zum gesamten Projekt „Mein Quartier 2030“ und zu den bereits laufenden Prozessen in anderen Stadtbezirken finden Sie im Informationsangebot der Landeshauptstadt Hannover. Im Menü Links gibt weitere Hinweise auf passende Informationen im Netz.